Sonnige bis wolkige Touren und Radsport

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bloody Mary, mein Meralklassiker
  Pinky, mein neues RTF Rennrad
  Gerry mein Renn-Klassiker
  Bully, meine RTF + CTF Chimäre
  Peggy, mein Stadtrad
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Radsporttermine vom Radsportverband NRW
   Meine Touren bei GPSies
   Touren- und Technikforum für Radfahrer
   Radforum vor allem für Klassikerfans
   Mein Radsportverein: "Sturm" Hombruch




  Letztes Feedback



http://myblog.de/sonnigbiswolkig

Gratis bloggen bei
myblog.de





Frühjahrs RTF TuS-Westfalia-Sölde am 12.03.2016

Die erste RTF im Jahr ist für mich immer etwas Besonderes. Zumindest gefühlt. Dieses Jahr war es für mich die erste Fahrt mit dem Rennrad seit dem Herbst. Den Winter habe ich mit dem MTB überbrückt. Die Strecke selber war nicht so besonders, aber als Einstieg in die Saison OK.

Früh Morgens machte ich mich bei frischen -4 Grad und bewölktem Himmel auf den Weg nach Aplerbeck, wo die Sölder Frühlings RTF startete. Da ich etwas Zeit hatte machte ich noch einen kleinen Fotostopp beim Wasserschloss Haus Rodenberg, in der Nähe vom Startpunkt.


 

Angekommen an der Schule hatte ich noch jede Menge Zeit. Also noch gemütlich einen Kaffee trinken und ein bisschen klönen. Viele bekannte Gesichter vom letzten Jahr. Schliesslich starteten Günter mein Mitfahrer und ich gegen 10 Uhr. Die Strecke führte uns durch Sölde hoch nach Asseln. Nach ein paar Kilometern gab es leider bereits einen Sturz. Ein älterer Rennradfahrer war auf einem asphaltierten Feldweg ohne ersichtlichen Grund zu Fall gekommen. Zwei andere Fahrer kümmerten sich um ihn und hatten auch schon die Ambulanz gerufen. Da wir nicht helfen konnten fuhren wir weiter. Nach ca. 1 km kam uns schon der Krankenwagen entgegen und ich konnte ihnen den richtigen Feldweg zeigen.

Schliesslich erreichten wir Lanstrop und passierten das Lanstroper Ei, einen auffälligen Wasserturm. 

 

Die Route führte dann über Bergkamen und Rünthe durch Herringen. Hier waren wir schon auf de Stadtgebiet von Hamm. In der Ferne konnte man auch den Hafen sehen.

 

Die nächsten Stationen waren Bönen und Kamen. Ein etwas längerer Stop an der letzten Kontrolle kam zustande, da ich ein altes Mercier aus den 70er Jahren entdeckte und mit dem Fahrer ins Gespräch kam. Ich habe ja nun mal ein ziemliches Faible für alte Rennräder, wie mein fast 30 Jahre altes Peugeot beweist. Die Verpflegung an den Kontrollen war eher spärlich. Aber zum Essen waren wir auch nicht unterwegs. 

 

Über Massen, Wickede und Asseln erreichten wir schliesslich wieder den Zielpunkt in Aplerbeck. 80 km und 400 Hm lagen hinter uns. 320 Fahrer/innen waren bei niedrigen Temperaturen bis 3 Grad auf der Strecke. Die Sonne liess sich leider nicht blicken, aber es war wenigstens trocken.

Die erste RTF 2016 hat Spass gemacht. Das alte Peugeot und ich waren ein gutes Team. Habe mich nach der Winterpause direkt wieder auf dem Rad wohl gefühlt. Auch mit meiner Fitness kann ich zufrieden sein. Dafür das ich gerade erst eine Grippe überstanden habe lief es gut. Aber natürlich habe ich mich noch etwas zurück gehalten.
Jetzt bin ich auf die kommende Saison gespannt.

15.3.16 09:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung